Pflegehinweise

Ein gesundes Raumklima erhöht das Wohlbefinden der Menschen und
fördert die Werterhaltung der Holzfußböden.
Das ideale Raumklima liegt bei ca. 18 – 20°C und einer relativen
Luftfeuchtigkeit von 50 – 60%.
Höhere Luftfeuchte bringt das Holz zum Quellen.
Bei zu niedriger Luftfeuchte bilden sich durch das Schwinden des Holzes Fugen.
Zu niedrige Luftfeuchte, vor allem in den Wintermonaten,
sollte durch Pflanzen, am Heizkörper aufzuhängende Verdunster oder
elektrische Luftbefeuchter erhöht werden.

Die Oberflächenbehandlung aller Holzfußböden unterliegt,
je nach Beanspruchung, einem natürlichen Verschleiß.
Deshalb ist eine regelmäßige Reinigung und Pflege notwendig.

Tische und Stuhlfüße sind mit geeigneten Filzunterlagen auszurüsten,
bei Verwendung von Stühlen mit Laufrollen nur weiche Rollen verwenden oder
spezielle Unterlagen verwenden.

Abgestimmt auf die jeweilige Oberflächenbehandlung gelten spezielle Pflegevorschriften.

Pflegeanweisung für versiegelte Holzfußböden

Durch die Versiegelung besitzt der Boden einen Schutzfilm und
ist weitgehend beständig gegen das Eindringen von Wasser

Vor der ersten Benutzung wird der Boden mit unverdünntem
Pflegemittel als Vollpflege eingelassen, in der Regel einer
wässrigen Emulsion

Nach Nutzung des Raumes ist eine Vollpflege in
verschiedenen Zeitabständen nötig

  • In Wohnräumen ein- bis zweimal im Jahr
  • Bei Publikumsverkehr oder in Büroräumen alle 8 - 14 Tage
  • In Gaststätten oder Schulen einmal pro Woche


Die Unterhaltsreinigung erfolgt mit Haarbesen, Mop oder Staubsauger.
Der so entfernte Grobschmutz wirkt wie Schmirgelpapier und sollte
immer umgehend entfernt werden.
Anschließend wird der Boden nebelfeucht gewischt.
Einen Holzfußboden niemals mit Wasser überschwemmen.

Pflegeanweisung für geölte oder gewachste Holzfußböden

Durch Öl- oder Wachsbehandlung ist das Holz gegen das
Eindringen von Wasser weitgehend beständig.
Das Holz wird in seiner Atmungsaktivität nicht behindert.

Diese Böden werden je nach der verwendeten
Oberflächenbehandlung mit flüssigen oder
pastösen Wachspflegemitteln oder Pflegeölen behandelt.

Im Gegensatz zu lackierten Böden können beschädigte oder
durchgelaufene Stellen durch Spänen mit Stahlwolle und
nachbehandeln mit Öl oder Wachs aufgefrischt werden.

Die Unterhaltspflege wird mit lösemittelhaltigen
Flüssigwachs / Polish durchgeführt. Dieses wird
hauchdünn aufgetragen und nach der Trocknung auspoliert.

Nach Nutzung des Raumes werden folgende Pflegeintervalle empfohlen

  • In Wohnräumen alle 6 bis 10 Wochen
  • Bei Publikumsverkehr oder in Büroräumen ein- bis zweimal im Monat
  • In Gaststätten und Schulen einmal pro Woche


Die Erneuerung des Wachsfilms sollte immer dann erfolgen,
wenn dieser durch das Begehen abgetreten ist.

Die Zwischenreinigung erfolgt mittels Haarbesen, Mop oder
Staubsauger und anschließendem nebelfeuchten wischen.

Download als PDF-Datei:

Pflegehinweise.pdf

Sie benötigen zur Ansicht von PDF-Dateien den Adobe® Reader®.
Sollten Dieser noch nicht auf Ihrem Computer installiert sein,
so können Sie ihn hier herunterladen:

Get Adobe Reader

 
HOME
AKTUELLES
PRODUKTE
OBERFLÄCHEN

PFLEGEHINWEISE

UNTERNEHMEN
KONTAKT
IMPRESSUM